Kundalini Yoga

Bewegung

Die typischen Kundalini-Yoga-Bewegungen sind mit der Atmung verbunden. Oft atmen wir zu einer Seite ein, zur anderen aus.

 

Vielfältige Übungsreihen zu körperlichen und mentalen Themen stehen uns zur Verfügung.

Spiritualität

Mantras und Meditationen aus der Kundalini-Tradition lassen uns das Gefühl

des eigenen und gemeinsamen Bewusstseins erfahren.

Mit dem Gespür für die eigene Balance wird unser Mitgefühl für andere unterstützt.

Erfahrung

Gutes Gefühl für den Körper, Entspannung und ein glückliches Gefühl stellen sich am besten ein, wenn wir uns in die meditative Tiefe einer jeden Übung hineinbegeben.


Kurse

Aktuelles: Die Yogakurse pausieren für November 2020 aufgrund der allgemeinen Corona-Vorgaben!

Mittwochs 20:00-21:30

Donnerstags 09:00-10:30


  • Die Kundalini-Yoga-Kurse finden im Kursraum der STEP GmbH statt: Neue Sülze 4 ( Eingang ebenerdig von der Straße aus) im Zentrum Lüneburgs.
  • Matten liegen bereit, aber Getränk, Decke und Kissen sollten aus hygienischen Gründen mitgebracht werden. Am besten lässt sich in bequemer oder sportlicher Kleidung Yoga machen.
  • Die Schnupperstunde (spontan, ohne Anmeldung) kostet 5 Euro, die Einzelstunde 10 Euro. Eine Zehnerkarte ohne zeitliche Beschränkung kostet 80 Euro.
  • Die Stunden sind gleichermaßen für Anfänger und Fortgeschrittene, für sportliche oder gesundheitlich eingeschränkte Menschen geeignet.  Es sind sogenannte "offene Stunden", d.h., man kann dann kommen, wenn man möchte, spontan ohne Voranmeldung.
  • In den niedersächsischen Schulferien finden, wenn nicht anders angekündigt, keine Yogakurse statt.

Download
Allgemeine Informationen zu Kundaliniyoga
In dieser Broschüre sind die wesentlichen Bestandteile und viele weitere Informationen zu Kundaliniyoga zusammengefasst.
Yogazentrum_Info_f_Anfaenger_Grau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 215.8 KB

Übungsreihen

  • Yoga machen kann man auch zuhause! Dafür muss weder ein spezieller Raum, eine besondere Zeit oder ein bestimmte Ausstattung zur Verfügung stehen. Einfach die Matte ausrollen und loslegen, das ist das Beste. Auf der Seite "Yoga-Übungsreihen" (s.u.) finden sich einige Sets, die Lust machen sollen auf mehr. Wenn Fragen entstehen, könnt Ihr mir einfach eine Mail schicken, ich werde sie zeitnah beantworten.
  • Manchmal ist  weniger mehr! Die angegebenen Übungszeiten können an die eigenen Voraussetzungen angepasst werden: Fange kürzer an und steigere Dich über die Zeit. Auch können in manchen Übungen Pausen sinnvoll sein. Hier gilt: einfach wieder einsteigen, wenn es wieder geht. Auch die Haltung oder Bewegung selbst kann erst in vorsichtiger Dehnung oder Anstrengung durchgeführt und dann nach und nach gesteigert werden. Denke immer daran: es gibt nicht DIE sondern nur DEINE perfekte Haltung: jeder Mensch ist unterschiedlich!

Mantras

  • Zur Steigerung der Konzentration denke beim Einatmen das Mantra SAT, beim Ausatmen NAM.  SAT heißt "Wahrheit",  NAM heißt "Identität". Wir konzentrieren uns also auf unser "wahres Ich" .
  • Die Erfahrung zeigt, dass Musik hilfreich sein kann, um in die Tiefe der Übung zu gelangen. Hier empfehlen sich die Mantras aus der Kundalini-Tradition, die auf vielfältigste und wunderschöne Weise vertont sind. Beispiele dazu findet Ihr auf der Seite "Meditation" (s.u.)

Allgemeine Informationen zur Durchführung von Kundalini Yoga:

Die Yogastunde besteht aus:

  • einer Entspannungsübung zu Beginn
  • den Mantren zur Einstimmung
  • eventuellen Aufwärmübungen
  • der eigentlichen Übungsreihe (Kriya) zu einem bestimmten Thema
  • einer langen tiefen Entspannung
  • einer Meditation
  • dem Abschlusslied (May the longtime sun und 3x SatNam)

Entspannungsübung zu Beginn der Yogastunde: 

Im Sitzen gehst Du mit Deiner Aufmerksamkeit einmal durch den ganzen Körper und konzentrierst Dich auf Deine verschiedenen Atemweisen.

Einstimmung:

 

Download
Mantra Beginn und Abschluss der Yogastunde
"Ong Namo", "Aad guree namee" und "May the longtime sun" für die Kundalini Yogastunde
OngNamoGuruDevNamo.pdf
Adobe Acrobat Dokument 106.4 KB

Aufwärmübungen

Diese Übungen können vor der eigentlichen Übungsreihe durchgeführt werden, um den Körper auf die später folgenden Bewegungen vorzubereiten:

 

Sufi Kreise: Im Schneidersitz oder Fersensitz ist der Oberkörper und Kopf in der Einatmung aufgerichtet, ausatmend dehne Dich über eine Seite nach hinten, indem Du den Rücken rund machst und das Kinn zur Brust ziehst, einatmend kreist Du über die andere Seite wieder nach vorne, wo der Oberkörper wieder aufgerichtet ist. Einatmen in der Aufrichtung. Ausatmen in der Beugung. 1,5 Minuten in die eine und 1,5 Minuten in die andere Richtung drehen. Die Bewegung ist kreisend.

 

Kamelritt: Im Fersensitz liegen die Hände locker auf den Oberschenkeln. Einatmend wird der Oberkörper aufgerichtet (es kann auch ein Hohlkreuz gemacht werden, wenn das nicht unangenehm ist), ausatmend wird der Rücken rund gemacht und das Kinn zur Brust gezogen. Dabei gleiten die Hände entspannt über die Oberschenkel.

 

Katze-Kuh: Im Vierfüsslerstand ist der Rücken beim Einatmen gerade, der Kopf in Verlängerung der Wirbelsäule oder leicht angehoben. Beim Ausatmen schiebe das Becken leicht nach vorne, der Rücken rundet sich und das Kinn wird zur Brust gezogen.

 

Pranayama (Atemübungen): Verschließe mit dem Daumen der rechten Hand das rechte Nasenloch und atme durch das linke Nasenloch ruhig ein und aus (1 Minute). Dann verschließe mit dem Zeigefinger der rechten Hand das linke Nasenloch und atme durch das rechte Nasenloch ruhig ein und aus (1 Minute). Dann atme durch das linke Nasenloch ein und durch das rechte Nasenloch aus und verschließe dabei jeweils das andere Nasenloch mit Daumen oder Zeigefinger (1 Minute). Anschließend wechsle die Seiten: atme durch das rechte Nasenloch ein und durch das linke Nasenloch aus (1 Minute). Nun lasse durch beide Nasenlöcher die Luft ruhig ein- und ausströmen, genieße diese Phase!

Durchführung der Übungsreihe: 

Nach  jeder einzelnen Übung aus der Übungsreihe aktiviere die Wurzelschleuse (Mulbandh), um die Energie aus der vorangegangenen Übung mit in die Nächste zu nehmen und auch, um den Beckenboden zu trainieren:

Atme in der Ausgangshaltung der Übung tief ein, halte den Atem an, ziehe Mulbandh, atme aus und halt Mulbandh, atme tief ein und halte immer noch Mulbandh, dann atme aus, löse Mulbandh, die Haltung und lockere Dich.

Download
Anleitung Mulbandh.pdf
Adobe Acrobat Dokument 92.8 KB

Lange tiefe Entspannung:

Leg Dich für etwa 10 Minuten auf den Rücken , die Arme neben oder auf dem Körper und decke Dich warm mit einer Decke zu!

Lass Deinen Körper ausruhen, die Gedanken streifen und die Seele baumeln.

Nach der Zeit komme wieder zu Dir, bewege Finger und Zehen, kreise Hand und Fußgelenke, reck und streck Dich, reibe Hand- und Fußflächen aneinander, zieh die Knie zur Brust und schaukle ein paar Mal auf dem Rücken, komm wieder zum Sitzen.

Meditation:

Nach der Übungsreihe folgt in der Yogastunde eine Meditation, meist ist dies eine Mantra-Meditation (s.u.). Idealerweise haben wir unseren Körper in einen guten Zustand gebracht, um unsere Gedanken in der Meditation ziehen zu lassen. Darum geht es nämlich beim Meditieren: Wir reinigen unseren Geist, damit wir die vielen Eindrücke und Gedanken an die richtige Stelle in unserem Gehirn sortieren, nicht zu viele davon in unser Unterbewusstsein senden und vor allem die allgegenwärtigen, kreisenden Gedanken loswerden. 

 

Download
Ong Namo Guru Dev Namo
Mantra Meditation mit der Musik von Gurudass Singh&Kaur empfohlen
OngNamoGuruDevNamo.pdf
Adobe Acrobat Dokument 106.4 KB
Download
Gobinde Mukande
Mantra Meditation mit der Musik von Snatam Kaur empfohlen
Gobinde Mukande.pdf
Adobe Acrobat Dokument 114.0 KB
Download
Sat Narayan Wahe Guru Hari Narayan Sat Nam
Mantra Meditation mit der Musik von Guru Ganesha Singh empfohlen
Sat Narayan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 106.9 KB

Abschlusslied:

Am Ende jeder Yogastunde singen wir zusammen das Lied "May the longtime sunshine". Danach singen wir 3x das Mantra SAT NAM (siehe Download Beginn und Abschluss der Yogastunde).

KONTAKT

Gemeinschaftspraxis

Kleine Bäckerstr. 1

| 21337 Lüneburg

ziller.lueneburg@freenet.de

Telefon: 0172/ 30 21 209

BEHANDLUNGEN

PHYTOTHERAPIE

NATURARZNEITHERAPIE

ORTHOMOLEKULARE UND MIKROBIOLOGISCHE THERAPIE

und mehr...

Kundalini yoga

Kurse

Übungsreihen

Meditation

Anleitungen